Quiz: Welcher Typ Mitarbeiter Bist Du?

10 Fragen | Total Attempts: 570

Please wait...
Quiz: Welcher Typ Mitarbeiter Bist Du?

Wo ist dein Platz im Bürodschungel?(basiert auf den 5 Persönlichkeitstypen im Büro von Alasdair Scott)


Questions and Answers
  • 1. 
    Ein Kollege erzählt dir von privaten Problemen. Was tust du?
    • A. 

      Ich biete ihm einen Keks oder eine Tasse Tee an und höre ihm einfach zu.

    • B. 

      Ich versuche ihn mit absurden Vorschlägen zum Lachen zu bringen.

    • C. 

      Ich schaue nur ab und zu von meinem Bildschirm hoch. Merkt er nicht, dass ich gerade beschäftigt bin?

    • D. 

      Ich schlage ihm vor, nach der Arbeit noch was trinken zu gehen, damit er auf andere Gedanken kommt.

    • E. 

      Ich biete ihm an, ein paar seiner Aufgaben zu übernehmen. Natürlich sorge ich dafür, dass mein Vorgesetzter das auch mitbekommt.

  • 2. 
    Irgendjemand streut Gerüchte über dich. Wie reagierst du?
    • A. 

      Ich bin ziemlich gekränkt und kann mir nicht vorstellen, warum mich jemand schlecht darstellen möchte.

    • B. 

      Ich finde heraus, wer das war. Er wird schon sehen, was er davon hat.

    • C. 

      Es ärgert mich ein wenig, aber ich mache mir keine großen Gedanken. Ich bin schließlich viel länger im Unternehmer als diese neue Kollegin. Ich hab nämlich schon gehört, wer da über mich herzieht.

    • D. 

      Mir war schon klar, dass ich hier anecken würde. Ich hoffe, mein Chef versteht meine Arbeitsweise und schmeißt mich nicht raus.

    • E. 

      Ärgerlich, aber meine Leistung spricht für sich.

  • 3. 
    Wann stehst du an einem Arbeitstag auf?
    • A. 

      Ich stehe früh auf, um vor der Arbeit Sport zu treiben, dann bin ich wacher. Oft bin ich auch etwas früher im Büro, um mich vorzubereiten.

    • B. 

      Ich bin eigentlich eine Nachteule, deshalb stehe ich nicht früher auf als unbedingt nötig. Wenn ich morgens doch noch genug Zeit habe, gehe ich am liebsten zu Fuß zur Arbeit, fahre mit dem Fahrrad oder ähnliches.

    • C. 

      Früh genug um mich in Ruhe fertig zu machen und beim Frühstück noch was fernzusehen.

    • D. 

      Um die gleiche Zeit wie an freien Tagen. Auch am Wochenende schaffe ich es einfach nicht, länger zu schlafen.

    • E. 

      Ich komme nicht gern müde zur Arbeit, deshalb stehe ich etwas früher auf als nötig.

  • 4. 
    Du wirst befördert. Wie reagierst du?
    • A. 

      Das hat etwas länger gedauert, als ich geplant hatte. Ich ruhe mich nicht lange darauf aus, sondern schiele nach dem nächsten Posten, der mir gefallen könnte.

    • B. 

      Es freut mich, aber mit meiner vorigen Position war ich auch zufrieden.

    • C. 

      Ich bringe meinen Kollegen am nächsten Tag Kuchen mit oder geh mit ein paar von ihnen was trinken

    • D. 

      Ich bin schon stolz, aber es ist mir auch irgendwie peinlich. Ich hoffe, dass ich in meiner neuen Position nicht mehr Druck von oben bekomme.

    • E. 

      Ich freue mich, dass ich für meine Arbeit belohnt werde. Das werde ich mit meinem Partner oder guten Freunden feiern.

  • 5. 
    Ein einheitlicher Dresscode soll im Büro eingeführt werden. Was hältst du davon?
    • A. 

      Ich habe mich immer sehr professionell gekleidet. Es ist etwas schade, dass ich dadurch jetzt nicht mehr positiv auffallen kann.

    • B. 

      Jedes Jahr was Neues. Da will sich der neue Chef wichtig machen, aber was soll's.

    • C. 

      Mir ist das eigentlich ziemlich egal. Vielleicht hilft es, einige Kollegen daran zu erinnern, dass sie hier sind um zu arbeiten.

    • D. 

      Mir gefällt das gar nicht. Man wird hier immer unfreier.

    • E. 

      Ich finde das erst nicht gut, aber vielleicht stärkt es das Zusammengehörigkeitsgefühl.

  • 6. 
    Weihnachtsfeier. Wo bist du?
    • A. 

      Eigentlich wär ich lieber zu Hause geblieben. Jetzt unterhalte ich mich mit ein-zwei guten Kollegen.

    • B. 

      Ich möchte, dass sich alle amüsieren und bemühe mich für gute Stimmung zu sorgen.

    • C. 

      Time to schmooze. Ich rücke mich bei meinen Vorgesetzten ins rechte Licht.

    • D. 

      Ich habe viel Spaß und unterhalte mich nett mit allen Kollegen.

    • E. 

      Ich freue mich, meine Kollegen außerhalb der Arbeit etwas näher kennen zu lernen. Irgendwie komme ich nämlich nämlich sonst nicht dazu.

  • 7. 
    In dein Team kommt ein neuer Kollege, der viele Verbesserungsvorschläge macht. Was hältst du davon?
    • A. 

      Mit dem kann man arbeiten! Ich freue den neuen Blickwinkel und wir probieren einige seiner Vorschläge aus und arbeiten gemeinsam an weiteren Ideen.

    • B. 

      Wenn Sie gut sind, werde ich sie im nächsten Meeting einbringen. Muss ja niemand wissen, dass das nicht meine Ideen waren.

    • C. 

      Der muss noch viel lernen. Ich sage ihm, dass seine Vorschläge schön und gut sind, dass wir hier aber anders arbeiten.

    • D. 

      Auf Diskussionen habe ich keine Lust. Wenn seine Vorschläge gut und einfach zu realisieren sind, werde ich sie umsetzen, aber ich möchte mich nicht lange mit Theorien aufhalten. Das muss er dann besser ausarbeiten.

    • E. 

      Ich freue mich immer über neue Ideen. Der neue Kollege macht einen netten Eindruck auf mich.

  • 8. 
    Wie sieht dein Freundeskreis aus?
    • A. 

      Ich bin vor allem mit Menschen befreundet, von denen ich was lernen kann oder die für mich noch nützliche Kontakte sein könnten.

    • B. 

      Ich habe einen großen Freundeskreis, allzu eng sind die Freundschaften aber nicht.

    • C. 

      Ich bin mit ein paar Nachbarn und ehemaligen Schulkameraden befreundet.

    • D. 

      Die meisten meiner Freunde sind Arbeitskollegen.

    • E. 

      Ich habe ein paar sehr gute Freunde, die meisten kenne ich schon lange.

  • 9. 
    Deine Kollegin möchte heute früher nach Hause gehen und bittet dich, noch fällige Aufgaben für sie zu erledigen. Dafür müsstest du länger bleiben. Unter welchen Umständen willigst du am ehesten ein?
    • A. 

      Wenn meine Kollegin nett ist.

    • B. 

      Wenn ich ihre Aufgaben interessant finde.

    • C. 

      Wenn sie mir einen guten Grund nennt.

    • D. 

      Wenn ich mir davon einen Vorteil erhoffe.

    • E. 

      Wenn wir sonst langsamer voran kommen.

  • 10. 
    Welches Zitat spricht dich am meisten an?
    • A. 

      "Kommt Zeit, kommt Rat."

    • B. 

      "Es ist besser, unvollkommen anzufangen, als perfekt zu zögern."

    • C. 

      "Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht Wissen, sondern Fantasie."

    • D. 

      "Da, wo der Wille groß ist, können die Schwierigkeiten nicht groß sein."

    • E. 

      "Die glücklichsten Menschen sind nicht die, die viel bekommen, sondern die, die viel geben."