Teilprüfung Krankheiten Block 2

59 Questions | Total Attempts: 74

SettingsSettingsSettings
Please wait...
Teilprfung Krankheiten Block 2

.


Questions and Answers
  • 1. 
    Magendrehung  (KF I) Was mancht man als erstes?
    • A. 

      Venenkatheter an beiden Vorderbeinen

    • B. 

      Sauerstoffgabe

    • C. 

      Venenkatheter nur an der V.saphena

    • D. 

      Sedierung

    • E. 

      Röntgen

    • F. 

      Perkussion und ggf. Gastrozentese

  • 2. 
    (KF II): Ihre Verdachtsdiagnose lautet Magendilatation/Magendrehung. Welche diagnostische Maßnahme leiten sie nun ein?
    • A. 

      Laparotomie

    • B. 

      Gastropexie

    • C. 

      Röntgen Abdomen

    • D. 

      Ultraschall

  • 3. 
    Was ist bei Schock kontraindiziert? 
    • A. 

      Methadon

    • B. 

      Butorphanol

    • C. 

      Acepromacin

    • D. 

      Sauerstoff:Luft im 50:50 Gemisch geben

    • E. 

      Infusion

  • 4. 
    Was macht ein Kapnograph?
    • A. 

      Messung von pCO2 im Blut

    • B. 

      Misst das Atemvolumen

    • C. 

      Messung pO2 in der Einatemluft

    • D. 

      Messung von pCO2 in der Ausatemluft

  • 5. 
    Maine Coon mit der Ananmnese : Schwäche, Apathie,... (KF I) Bild eines angeschnittenen Herzens mit nach innen verdickter Herzwand
    • A. 

      Beidseitige Herzdilatation

    • B. 

      Konzentrische Myocardhypertrophie

    • C. 

      Exzentrische Myocardhypertrophie

    • D. 

      Einseitige Herzdilatation

  • 6. 
    (KF II) Auf welche für Maine Coon typische Erkrankung weist diese Veränderung hin?
    • A. 

      Hypertrophe Kardiomyopathie

    • B. 

      Hyperplastische Kardiomegalie

    • C. 

      Hyperplastische Kardiomyopathie

    • D. 

      Hypertrophe Kardiomegalie

  • 7. 
    (KF III) Zu welchen Komplikationen kann es dabei kommen?
    • A. 

      Cardiomyopathie

    • B. 

      Lungenstauung

    • C. 

      Ödeme

    • D. 

      Aortenthrombose

  • 8. 
    Welche Parasiten lassen sich beim Schwein nicht direkt nachweisen? (2 richtig)
    • A. 

      Eier des Metastrongylus

    • B. 

      Adulte Metastrongyliden

    • C. 

      Wanderlarven Ascaris suum

    • D. 

      Wanderlarven Strongyloides ransomi

  • 9. 
    5 Monate alter Welpe fällt seit einigen Tagen mehrmals um in Kombination mit Rudern und Zittern. Gelgentlich setzt er dabei Harn und Kot ab. (KF I) Was ist ihre Verdachtsdiagnose?
    • A. 

      Narkoleptischer Anfall

    • B. 

      Läsion des oberen Motoneurons

    • C. 

      Epileptischer Anfall

    • D. 

      Tetanus

  • 10. 
    (KF II) Welche Differentialdiagnosen kämen in Frage?
    • A. 

      Juvenile Hypoglykämie

    • B. 

      Portosystemischer Shunt

    • C. 

      Cerebrale Missbildung

    • D. 

      Infektiöse Encephalitis

  • 11. 
    (KF III) Labor: Glucose normal, Gallensäuren erhöht Wie lautet Ihre Diagnose?
    • A. 

      Diabetes

    • B. 

      Epilepsie

    • C. 

      Portosystemischer Shunt

  • 12. 
    Welche Viren lösen bei Reptilien keine Atemwegserkrankungen aus? (1 richtig)
    • A. 

      Nidoviren

    • B. 

      Fluviviren

    • C. 

      Arenaviren

    • D. 

      Bornaviren

    • E. 

      Paramyxoviren

    • F. 

      Retroviren

  • 13. 
    Welche Probe würden Sie zur Diagnose von Streptococcus suis im ZNS heranziehen? 
    • A. 

      Tupfer Nasenschleimhaut

    • B. 

      Tupfer Konjunktiva

    • C. 

      Kotprobe

    • D. 

      Liquor cerebrospinalis

  • 14. 
    Geflügel mit respiratorischen Symptomen (KF I) Welch(e) der folgenden DD passt/en nicht?
    • A. 

      Newcastle Disease

    • B. 

      Influenza

    • C. 

      Pasteurellose

    • D. 

      Salmonellose

  • 15. 
    (KF II) Welche Salmonellen haben zoonotisches Potential?
    • A. 

      S. gallinarum

    • B. 

      S. enteridis

    • C. 

      S.pulorum

    • D. 

      S. typhimurium

  • 16. 
    (KF III) Welche Bekämpfungsmaßnahmen ergreifen Sie bei S. enteridis und S. typhimurium?
    • A. 

      Antibiose

    • B. 

      Vakzinierung des gesamten Bestandes

    • C. 

      Bestandsmonitoring von betroffenen Herden

    • D. 

      Isolation erkrankter Tiere

  • 17. 
    Wie nennt man einen gesteigerten Patellarreflex in Kombination mit einem verminderten Ischiasreflex?
    • A. 

      Pseudohyperreflexie

    • B. 

      Patellarhyperreflexie

    • C. 

      Ischiashyporeflexie

    • D. 

      Patellarhyporeflexie

  • 18. 
    Hund mit Inkontinenz, schleift Hinterbeine nach, Ataxie an der HE, abgeschliffene Krallen an HE, gesteigerter Patellarreflex und verminderter Tibialis-cranialis Reflex. Wo liegt die Läsion?
    • A. 

      TH3 - L3

    • B. 

      L4 - S3

    • C. 

      C1 - C4

    • D. 

      C3 - L1

  • 19. 
    Wie lange dauert es, bis das Herz durch Hypoxie permanent geschädigt wird?
    • A. 

      60 - 120 min

    • B. 

      15 - 20 min

    • C. 

      1 - 5 min

    • D. 

      3 - 4 min

  • 20. 
    Welches Medikament kann nicht antagonisiert werden?
    • A. 

      Medetomidin

    • B. 

      Methadon

    • C. 

      Propofol

  • 21. 
    Welche Ursache kommt für eine Stauungslunge in Frage?
    • A. 

      Rechtsherzinsuffizienz

    • B. 

      Erhöhter Lungenvenendruck

    • C. 

      Linksherzinsuffizienz

  • 22. 
    Ein Pferd wurde zugekauft und mit anderen Jungpferden eingestallt. Nach ein paar Tagen geht es den Junpferden schlecht. Zugekauftes Pferd zeigt gelb rahmigen Nasenausfluss beidseits, die anderen Fieber und Apathie. Auffällig gestreckte Kopfhaltung.  (KF I) Wie lautet Ihre VD?
    • A. 

      Pferdeinfluenza

    • B. 

      Druse

    • C. 

      EHV4

    • D. 

      EHV1

  • 23. 
    (KF II) Welche Diagnosemöglichkeit wählen Sie?
    • A. 

      Serologie

    • B. 

      Kotprobe

    • C. 

      Molekulargenetischer und kultureller Nachweis aus Nasen-/Rachentupfer

  • 24. 
    (KF III) WIe weißt man bei klinisch gesunden Pferden nach Abheilung nach, ob der Erreger noch da ist?
    • A. 

      AK - Nachweis

    • B. 

      Nochmaliger Tupfer aus Nasen-/Rachenraum 3 Wochen nach Abklingen der Symptome

    • C. 

      Paarige Serumproben

    • D. 

      Tupfer aus Nasen-/Rachenraum 3 Mal im Abstand von je einer Woche

  • 25. 
    Magendrehung  (KF I) Wie überwacht man am besten des unregelmäßigen Puls?
    • A. 

      Pulsoxymeter

    • B. 

      Blutdruckmanschette

    • C. 

      Interarterieller Blutdruck

    • D. 

      EKG

Back to Top Back to top