Pisa-quiz MIT 13 Beispielaufgaben

13 Fragen | Total Attempts: 150

SettingsSettingsSettings
Please wait...
Pisa-quiz MIT 13 Beispielaufgaben

Mathematik, Lesefähigkeit oder Naturwissenschaften: Bereits zum fünften Mal haben sich im vergangenen Jahr 15-Jährige (in Deutschland also Neuntklässler) dem Pisa-Test gestellt. Pisa steht dabei als Abkürzung für die englische Bezeichnung "Programme for International Student Assessment" (Programm zur internationalen Schülerbewertung). Bei Pisa 2012 bildete zum zweiten Mal nach Pisa 2003 die mathematische Kompetenz der Schüler den Schwerpunkt. In drei Disziplinen fragen die Pisa-Studien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) das Wissen ab. Doch was mussten die Schüler dabei genau wissen? Testen Sie sich hier selbst in 13 Fragen. Am Ende erfahren Sie, ob Sie den Test bestanden haben und erhalten ein Zertifikat. Schwaebische.de wünscht viel Erfolg!  


Questions and Answers
  • 1. 
    Frage 1: MP3-Spieler   Olivia hat die Preise für den MP3-Spieler, die Kopfhörer und die Lautsprecher mit dem Taschenrechner addiert. Ihr Ergebnis war 248.   Olivias Ergebnis ist falsch. Sie hat einen der folgenden Fehler gemacht. Welchen Fehler hat sie gemacht?
    • A. 

      Sie hat einen der Preise zweimal dazu addiert.

    • B. 

      Sie hat vergessen, einen der drei Preise einzugeben.

    • C. 

      Sie hat bei einem der drei Preise die letzte Ziffer weggelassen.

    • D. 

      Sie hat einen der Preise subtrahiert, anstatt ihn zu addieren.

  • 2. 
    Frage 2: Die Radfahrerin Heike I Heike hat gerade ein neues Fahrrad bekommen. Es hat einen Tachometer, der am Lenker befestigt ist. Der Tachometer kann Heike die zurückgelegte Strecke und ihre Durchschnittsgeschwindigkeit für eine Tour anzeigen. Auf einer Tour ist Heike 4 km in den ersten 10 Minuten gefahren und dann 2 km in den nächsten 5 Minuten.   Welche der folgenden Aussagen ist richtig?
    • A. 

      Heikes Durchschnittsgeschwindigkeit war in den ersten 10 Minuten größer als in den nächsten 5 Minuten.

    • B. 

      Heikes Durchschnittsgeschwindigkeit war in den ersten 10 Minuten und in den nächsten 5 Minuten die gleiche.

    • C. 

      Heikes Durchschnittsgeschwindigkeit war in den ersten 10 Minuten niedriger als in den nächsten 5 Minuten.

    • D. 

      Es ist nicht möglich, anhand der Angaben etwas über Heikes Durchschnitts - geschwindigkeit zu sagen.

  • 3. 
    Frage 3: Die Radfahrerin Heike II Heike ist 6 km zum Haus ihrer Tante gefahren. Ihr Tachometer hat für die gesamte Tour durchschnittlich 18 km/h angezeigt.   Welche der folgenden Aussagen ist richtig?
    • A. 

      Heike hat 20 Minuten gebraucht, um zum Haus ihrer Tante zu kommen.

    • B. 

      Heike hat 30 Minuten gebraucht, um zum Haus ihrer Tante zu kommen.

    • C. 

      Heike hat 3 Stunden gebraucht, um zum Haus ihrer Tante zu kommen.

    • D. 

      Es ist nicht möglich zu sagen, wie lange Heike gebraucht hat, um zum Haus ihrer Tante zu kommen.

  • 4. 
    Frage 4: Die Radfahrerin Heike III Heike ist mit ihrem Fahrrad von zuhause zum Fluss gefahren, der 4 km entfernt ist. Dafür hat sie 9 Minuten gebraucht. Nach Hause ist sie auf einer kürzeren Strecke von 3 km gefahren. Dafür hat sie nur 6 Minuten gebraucht.   Wie groß war Heikes Durchschnittsgeschwindigkeit in km/h auf der Tour zum Fluss und wieder zurück? Durchschnittsgeschwindigkeit für die Tour (in km/h):
  • 5. 
    Frage 5: Kabelfernsehen Die Tabelle unten zeigt für fünf Länder Daten über die Haushalte, die Fernseher besitzen. Sie zeigt außerdem den Prozentsatz derjenigen Haushalte, die Fernseher besitzen und auch Kabelfernsehen beziehen. Die Tabelle zeigt, dass in der Schweiz 85,8 % aller Haushalte Fernseher besitzen. Welche Schätzung kommt der Gesamtanzahl der Haushalte in der Schweiz am nächsten, wenn man von den Angaben in der Tabelle ausgeht?  
    • A. 

      2,4 Millionen

    • B. 

      2,9 Millionen

    • C. 

      3,3 Millionen

    • D. 

      3,8 Millionen

  • 6. 
    Frage 6: Bergsteigen am Mount Fuji Der Mount Fuji ist ein berühmter schlafender Vulkan in Japan. Der Mount Fuji ist für die Öffentlichkeit jedes Jahr nur vom 1. Juli bis 27. August zur Besteigung freigegeben. Rund 200.000 Menschen besteigen den Mount Fuji während dieser Zeit. Wie viele Menschen besteigen den Mount Fuji durchschnittlich pro Tag?
    • A. 

      340

    • B. 

      710

    • C. 

      3400

    • D. 

      7100

    • E. 

      7400

  • 7. 
    Frage 7: Mount Fuji II Toshi trug bei seiner Wanderung auf den Mount Fuji über den Gotemba trail einen Schrittzähler. Dieser zeigte, dass er auf seinem Weg nach oben 22.500 Schritte gemacht hatte. Schätzen sie Toshis durchschnittliche Schrittlänge für seine Wanderung auf dem 9 Kilometer langen Gotemba trail. Antwort (in Zentimeter):  
  • 8. 
    Frage 8: Welches Auto? Chris hat gerade seinen Führerschein bestanden, nun will er ein Auto kaufen, das die folgenden Bedingunen erfüllen soll:
    • Der Kilometerstand ist nicht höher als 120.000
    • Es wurde im Jahr 2000 oder später gebaut
    • Der Angebotspreis ist nicht höher als 4500 Zeds
    Welches Auto erfüllt Chris' Bedingungen?
    • A. 

      Alpha

    • B. 

      Bolte

    • C. 

      Castel

    • D. 

      Dezal

  • 9. 
    Frage 9: Welches Auto hat den kleinsten Hubraum?  
    • A. 

      Alpha

    • B. 

      Bolte

    • C. 

      Castel

    • D. 

      Dezal

  • 10. 
    Frage 10: Steuern Chris muss zusätzlich zum Kaufpreis des Autos noch 2,5 % Steuern bezahlen. Wie hoch sind diese Steuern für den Alpha?
  • 11. 
    Frage 11: Bakterielle Krankheiten Wenn Tiere oder Menschen an einer ansteckenden bakterielle Krankheit erkranken und wieder gesund werden, erkranken sie Normalerweise nicht erneut an einer Infektion durch diese Bakterienart. Was ist der Grund dafür?
    • A. 

      Ihr Körper hat alle Bakterien abgetötet, die diese Art von Krankheit auslösen können.

    • B. 

      Ihr Körper hat Antikörper gebildet, die diese Art von Bakterien abtöten, bevor sie sich vermehren können.

    • C. 

      Ihre roten Blutkörperchen töten alle Bakterien ab, die diese Art von Krankheit auslösen können.

    • D. 

      Ihre roten Blutkörperchen fangen alle Bakterien dieser Art ab und entfernen sie aus dem Körper.

  • 12. 
    Frage 12: Die Garage Ein Garagenbauer baut in seinem "Basisangebot" Garagen mit nur einer Türe und einem Fenster. Georg wählt aus dem "Basisangebot" die folgende Garage aus. Die folgende Abbildung zeigt die Position der Türe und des Fensters. Untenstehende Grafik zeigt vier verschieden "Basismodelle" in der Ansicht von der Rückseite. Nur eines der Modelle stimmt mit dem von George gewählten überein. Welches?
    • A. 

      A

    • B. 

      B

    • C. 

      C

    • D. 

      D

Back to Top Back to top