Krankheiten Block 4 (Mc Fragen)

105 Questions | Total Attempts: 1702

SettingsSettingsSettings
Krankheiten Block 4 (Mc Fragen) - Quiz

Haut, Pharma → 20 Fragen, 7 KFQ


Questions and Answers
  • 1. 
    Welcher Wirkstoff kann gegen Dermatophyten beim Hund eingesetzt werden?
    • A. 

      Azol

    • B. 

      Polyene

    • C. 

      Echinocandine

    • D. 

      Tenside

  • 2. 
    Welche Rasse ist für Demodikose prädisponiert?
    • A. 

      Mops

    • B. 

      Afghane

    • C. 

      Dalmatiner

    • D. 

      Chihuahua

    • E. 

      Appenzeller

  • 3. 
    Was ist die Besonderheit an Dobutamin? (2)
    • A. 

      Es wirkt positiv inotrop

    • B. 

      Es besteht aus + und – Enantiomeren

    • C. 

      Ist ein Dopamin-Agonist

    • D. 

      Es wirkt negativ inotrop

    • E. 

      Es ist ein Natriumagonist

    • F. 

      Ist positiv chronotrop

    • G. 

      Darf nicht i.v. verabreicht werden

  • 4. 
    Was trifft auf Dermatomykose bzw. Dermatophilose zu?
    • A. 

      Dermatomykose wird durch einen Pilz verursacht, Dermatophilose ist bakteriell bedingt

    • B. 

      Dermatomykose wird durch Bakterien verursacht, Dermatophilose durch Pilze

    • C. 

      Dermatomykose wird durch candida albicans verursacht

  • 5. 
    Binnen etwa einer halben Stunde entwickelten sich bei einer Stute plötzlich Quaddeln am Hals, die sich rasch über den ganzen Körper mit Ausnahme der Beine ausgebreitet haben. Was ist die wahrscheinlichste Diagnose?
    • A. 

      Urtikaria

    • B. 

      Dermatomykose

    • C. 

      Sommerräude

    • D. 

      Photodermatitis

  • 6. 
    Welche  Staphylokokken verursachen beim Hund bei einer Pyodermie? (2)
    • A. 

      Staphylococcus pseudintermedius

    • B. 

      Staphylococcus schleiferi

    • C. 

      Staphylococcus haemolyticus

    • D. 

      Staphylococcus epidermidis

  • 7. 
    Welche Ektoparasiten irritieren den Wirt durch Umherkrabbeln? (2)
    • A. 

      Haarlinge

    • B. 

      Raubmilben

    • C. 

      Läuse

    • D. 

      Räudemilben

  • 8. 
    Wie wird eine Zecke entfernt?
    • A. 

      Mechanisch (durch Herausdrehen)

    • B. 

      Chemisch (durch Alkohol)

    • C. 

      Thermisch (durch Ausbrennen)

  • 9. 
    Welches sind die typischen, häufigsten Ektoparasiten in der Kleintierpraxis? (2)
    • A. 

      Flöhe

    • B. 

      Zecken

    • C. 

      Räudemilben

    • D. 

      Demodex

    • E. 

      Haar- und Federlinge

  • 10. 
    Die Wirkweise von Carbamaten ist folgende:
    • A. 

      Reversible Hemmung der Acetylcholinesterase

    • B. 

      Hemmt die Virale Polymerase durch Einbau in die DNA

    • C. 

      Stimulation der Chemorezeptoren in Carotis- und Aortenbogen

    • D. 

      Blockade von GABA-gesteuerten Chloridkanälen, starke Erhöhung der ZNS- 
Aktivität und Tod des Arthropoden

    • E. 

      Hemmung von Chloridkanälen, spastische Lähmung und innerhalb von 8- 12h Tod der Parasiten

  • 11. 
    Die Kombination von Tiamulin mit welchem weiteren Arzneimittel kann bei Schweinen zu Vergiftungen führen?
    • A. 

      Ionophoren (Monensin)

    • B. 

      Sulfonamide

    • C. 

      β-Laktam-Antibiotika

    • D. 

      Benzomidazole

  • 12. 
    Welche Rezeptoren werden durch Azaperon (Neuroleptikum) blockiert? (2)
    • A. 

      Dopamin-Rezeptor

    • B. 

      Adrenerge Rezeptoren

    • C. 

      Cholinrezeptoren

    • D. 

      Muskarinerge Rezeptoren

    • E. 

      Ach-Rezeptoren

  • 13. 
    Atropin ist ein Antidot für die Vergiftung mit welchen Stoffen? (2)
    • A. 

      Organophosphaten

    • B. 

      Carbamaten

    • C. 

      Amphetaminen

    • D. 

      Paracetamol

  • 14. 
    Mit welcher Komplikation muss bei der TECA (Total ear canal ablation) unter Umständen gerechnet werden?
    • A. 

      Facialisparese / Beeinträchtigung des N. facialis

    • B. 

      Komplett taub

    • C. 

      Schädigung N. auricularis

    • D. 

      Vestibularsyndrom

  • 15. 
    Hauttumore beim Kleintier, was trifft zu? (3)
    • A. 

      Staging ist für jede Tierart unterschiedlich

    • B. 

      Karzinom in situ wächst infiltrierend

    • C. 

      Papillome können zu Plattenepithelkarzinomen progressieren

    • D. 

      Häufigster Hauttumor beim Hund ist kutaner Mastzelltumor

    • E. 

      Häufigster Hauttumor beim Hund sind maligne Melanome

  • 16. 
    Der Rezeptor für Acepromazin ist welcher?
    • A. 

      H2-Rezeptor

    • B. 

      Nikotinerg Rezeptor

    • C. 

      Adrenerger Rezeptor

  • 17. 
    Wie weist man Autoimmunerkrankungen nach? (2)
    • A. 

      Indirekte Immunfloureszenz im Gewebe

    • B. 

      Autoantikörper im Blut (Immunhistochemie)

    • C. 

      Proinflammatorische Zytokine im Serum

    • D. 

      Direkte Immunfloureszenz

  • 18. 
    Wie wirkt Metoclopramid? (2)
    • A. 

      Antiemetisch

    • B. 

      Prokinetisch

    • C. 

      Virostatisch

    • D. 

      Bakteriostatisch

    • E. 

      Bakterizid

  • 19. 
    An welchen Rezeptor bindet Loperamid?
    • A. 

      Opiatrezeptor

    • B. 

      Ach-Rezeptor

    • C. 

      Cholinrezeptor

    • D. 

      Dopamin-Rezeptor

  • 20. 
    Welche Veränderungen können bei einen Analbeutelkarzinom auftreten?
    • A. 

      Hypercalzämie

    • B. 

      Hyperalbuminämie

    • C. 

      Hyperkaliämie

    • D. 

      Hypokalzämie

  • 21. 
    Bei wem treten Analbeutelkarzinome am häufigsten auf? 
    • A. 

      Kastrierte Rüden

    • B. 

      Unkastrierte Rüden

    • C. 

      Kastrierte Hündinnen

    • D. 

      Unkastrierte Hündinnen

  • 22. 
    Verdachtsdiagnose?
    • A. 

      Kutanes Lymphosarkom

    • B. 

      Melanome

    • C. 

      Basaliom

    • D. 

      Kutanes Hämangiosarkom

  • 23. 
    Welche Tierarten sind für Otodectes cynotis empfänglich? (3)
    • A. 

      Frettchen

    • B. 

      Hund

    • C. 

      Katze

    • D. 

      Rind

    • E. 

      Pferd

    • F. 

      Kaninchen

    • G. 

      Meerschweinchen

  • 24. 
    Welches Nahtmaterial und welche Nadel verwendet man für die Subcutis, damit es atraumatisch ist? 
    • A. 

      Monofil, resorbierend, runde Nadel

    • B. 

      Monofil, resorbierend, dreieckige Nadel

    • C. 

      Polyfil, resorbierend, runde Nadel

    • D. 

      Polyfil, nicht resorbierbar, runde Nadel

  • 25. 
    Welche Demodexmilbe ist auch horizontal übertragbar? 
    • A. 

      D. canis

    • B. 

      D. cati

    • C. 

      D. gatoi

Back to Top Back to top