Krankheiten Block IV (Kfq Fragen)

62 Questions | Total Attempts: 1270

SettingsSettingsSettings
Please wait...
Krankheiten Block IV (Kfq Fragen)

.


Questions and Answers
  • 1. 
    KFQ: Schwein KFQ I: Verdachtsdiagnose
    • A. 

      Ferkelruß

    • B. 

      Morbus aujeszky

    • C. 

      Klassische Schweinepest

    • D. 

      Räude

  • 2. 
    KFQ II: Was verursacht es?
    • A. 

      Exsudative Epidermitis

    • B. 

      Hyperkeratose

    • C. 

      Sarcoptes suis

    • D. 

      Granulomatöse Dermatitis

    • E. 

      Zlcerative Dermatitis

  • 3. 
    KFQ III: Erreger und Mortalität (2)
    • A. 

      Staphylococcus hyicus

    • B. 

      Hohe Mortalität bei Saugferkeln

    • C. 

      Streptococcus suis

    • D. 

      Geringe Mortalität bei Saugferkeln, aber hohe Mortalität bei Absetzferkeln

    • E. 

      E. coli

  • 4. 
    KFQ IV: Erregernachweis
    • A. 

      Kruste anheben und Tupferprobe nehmen (BU)

    • B. 

      Vom der Umgebung im Stall Proben nehmen

    • C. 

      Serologie

    • D. 

      Koproskopie

  • 5. 
    KFQ: Neuweltkamelide, periokuläre Para-/Hyperkeratose KFQ I: Was für DD gibt es bei dem Tier? (2 richtig)
    • A. 

      Räude

    • B. 

      Zinkmangel

    • C. 

      Futtermittelunverträglichkeit

    • D. 

      MKS

  • 6. 
    KFQ II: Das Tier hat Sarcoptes, wie behandeln Sie es?
    • A. 

      Albendazol s.c.

    • B. 

      Selamectin p.o.

    • C. 

      Ivermectin s.c

    • D. 

      Amitraz i.v.

  • 7. 
    KFQ III: Wie ist die weitere Therapie?
    • A. 

      Zinkmethonium jeden Tag p.o.

    • B. 

      Zinksalbe

    • C. 

      Leckstein mit Zink

    • D. 

      Albendazol i.v. geben

  • 8. 
    KFQ IV: Weitere Wirkungen von Ivermectin? (2)
    • A. 

      Dasselfliegen

    • B. 

      Nematoden

    • C. 

      Staphylokokken

    • D. 

      Kokzidien

    • E. 

      Zestoden

  • 9. 
    KFQ: Hautprobleme beim Geflügel und geschwollene Kehllappen KFQ I: Was könnte die Ursache sein? 
    • A. 

      Pasteurella multocida

    • B. 

      Pseudomonas aeruginosa

    • C. 

      Dermatophilus congolensis

    • D. 

      Staphylococcus hycus

  • 10. 
    KFQ II: Andere Möglichkeiten? Was macht noch Hautprobleme beim Geflügel? (2)
    • A. 

      Mareksche Krankheit

    • B. 

      Geflügelpocken

    • C. 

      Weiße Kükenruhr

    • D. 

      Klassische Geflügelpest

    • E. 

      Newcastle Disease

  • 11. 
    KFQ III: Was ist zur Diagnose NICHT geeignet?
    • A. 

      Hautgeschabsel

    • B. 

      Klinik

    • C. 

      BU

    • D. 

      Histologie

  • 12. 
    KFQ: Mastitis beim Rind KFQ I: Erreger ist Strept. uberis. Ist der Keim umwelt- oder kuhassoziiert?
    • A. 

      Umweltassoziiert

    • B. 

      Kuhassoziiert

  • 13. 
    KFQ II: Welches Antibiotikum zur Behandlung?
    • A. 

      Penicillin G

    • B. 

      Aminoglykoside (Neomycin)

    • C. 

      Tiamuiln

    • D. 

      Tetrazyklin

  • 14. 
    KFQ III: Was sagen Sie dem Landwirt (Maßnahmen)? (2)
    • A. 

      Kuhkomfort und Liegeplätze: Liegeflächen weich und sauber

    • B. 

      Melkhygiene (Desinfektion)

    • C. 

      Isolation erkrankter Tiere

    • D. 

      Amtstierarzt verständigen

  • 15. 
    KFQ: Alpaka: haarlose Stellen um die Augen und das Maul, sonst keine Veränderungen im Allgemeinverhalten KFQ I: welche Untersuchung wird eingeleitet? (3)
    • A. 

      Hautgeschabsel

    • B. 

      Allgemeine Klinische Untersuchung

    • C. 

      Blutentnahme

    • D. 

      Einzelhaaruntersuchung (makroskopisch)

    • E. 

      Parasitologische Kotuntersuchung

    • F. 

      Bakteriologische Kotuntersuchung

  • 16. 
    KFQ II: auf was lassen Sie die Probe im Labor untersuchen?
    • A. 

      Eisen

    • B. 

      Zink

    • C. 

      Räudemilben

    • D. 

      Raubmilben

  • 17. 
    KFQ III: Ergebnis Zinkmangel im Blut. Wie können Sie Zink verabreichen? (2)
    • A. 

      Zinksulfat subkutan

    • B. 

      Zinksulfat oral

    • C. 

      Zinkoxyd subkutan

    • D. 

      Organisches Zink oral

  • 18. 
    KFQ: Katze mit Atemnot KFQ I: Welche Medikamente zur Bronchospasmolyse? (2)
    • A. 

      Methylxanthine (Theophyllin)

    • B. 

      Beta2 Mimetika

    • C. 

      Adenosin

    • D. 

      Beta Blocker

    • E. 

      Parasypatholytika

  • 19. 
    KFQ II: Was ist der Unterschied zwischen den beiden? 
    • A. 

      β2 Mimetika haben höhere therapeutische Breite und sind potenter

    • B. 

      Methylxanthine haben eine höhere therapeutische Breite und sind potenter

    • C. 

      Methylxanthine können als Analeptika eingesetzt werden

    • D. 

      β2 Mimetika haben im Vergleich zu Methylxanthine eine kurze Wirkdauer

  • 20. 
    KFQ III: Was für Nebenwirkungen bei beta2 Mimetika?
    • A. 

      Muskelzittern

    • B. 

      Diurese

    • C. 

      Allergie

    • D. 

      Trockenheit der Maulschleimhaut

  • 21. 
    KFQ: Kuh hatte ein schmerzendes Euterviertel, Flocken in der Milch, erhöhte Zellzahl,... KFQ I: Welches Antibiotikum wirkt bakteriostatisch
    • A. 

      Tylosin

    • B. 

      Penicillin

    • C. 

      Neomycin

    • D. 

      Marbofloxacin

  • 22. 
    KFQ II: Auf was muss man achten wenn man bakteriostatische Medikamente gibt?
    • A. 

      Immunstatus des Tieres

    • B. 

      Sollten bei Immunsupressin bakteriziden AB bevorzugt werden

    • C. 

      Nichts, die wirken immer

    • D. 

      Es müssen gram- Bakterien sein

    • E. 

      Müssen ein enges Wirkspektrum haben

  • 23. 
    KFQ III: Man nimmt Tylosin i.m. Wie kommt es zum Wirkungsort ins Euter?
    • A. 

      Tyloson ist lipophil und basisch und hat daher eine gute Gewebeverteilung

    • B. 

      Tylosin ist hydrophil und kann daher schneller diffundieren

    • C. 

      Tylosin ist hydrophil und hat daher ein größeres Verteilungsvolumen

    • D. 

      Tyloson ist lipophl und hat daher ein geringeres Verteilungsvolumen

  • 24. 
    KFQ: Kuh mit Mastitis KFQ I: Was tun Sie?
    • A. 

      Ich gebe ihr eine parenterale Infusion, Antibiose und Antiphlogistika

    • B. 

      Ich gebe ihr eine Antiphlogistikum und Kontrolliere am nächsten Tag

    • C. 

      Schockinfusion mit NaCl und Voluven, danach NaCl mit Glukose

  • 25. 
    KFQ II: am nächsten Tag geht es ihr schon besser, das Euter ist jedoch immer noch schmerzhaft, was tun Sie weiter? hat auch Ketose
    • A. 

      Ich behandle weiter intrammamär und parenteral und behandle auch die Ketose

    • B. 

      Ich wechsle zu einem anderen Antibiotikum

    • C. 

      Ich verabreiche nur noch die Antiphlogistika

Back to Top Back to top