Abschlussprüfung-das Gesetz In Der Heilsgeschichte

33 Fragen | Total Attempts: 61

SettingsSettingsSettings
Please wait...
Abschlussprüfung-das Gesetz In Der Heilsgeschichte

  Es gibt drei Arten von Fragen: (1) richtig/falsch (2) Multiple Choice und (3) Ergänzen. Bezüglich der Multiple Choice, kennzeichne entweder die falschste oder richtigste Antwortmöglichkeit gemäß der Anweisung. Bezüglich der Ergänzenden Fragen, gebe nur ein Wort ein. Du darfst in deiner Bibel nachschlagen, aber du darfst nicht deine Notizen, die Vorträge oder andere Studenten konsultieren. Höchstere erreichte  Punkte sind 20, dh, wenn du alle Fragen richtig beantwortest bekommest du 20 punkte dafür.   Gebe deinen Namen und e-mail Addresse ein und klicke "Start."


Questions and Answers
  • 1. 
    Drei verschiedene Worte für Sünde sind in der hebräischen Bibel benützt. Das hebräische Wort, pasha, פשע, bedeutet hauptsächlich „Ablehnung“ oder „Aufstand.“  Das Wort, awon, עונ, bedeutet „ein unpassendes Verhalten“ oder „die Schuld, die aus einer Missetat entsteht.“ Das Wort hata, חטא, hat als grundlegende Bedeutung „________, “ „verdecken“ . (ergänze mit einem Wort. D.h., gebe nur ein Wort ein.)
  • 2. 
    Die Begriffe der Unreinheit und Reinheit waren ein Bild und Einweisung für das Leben der Israeliten. Das Leben der Unreinheit übersieht die Ziele des Schöpfers und vergrößert die Möglichkeiten von falschem Handeln und der Zerstörung des persönlichen und nationalen Lebens. Dieser grundlegende Begriff ist für den neutestamentlichen Gläubigen NICHT mehr anwendbar. (richtig oder falsch)
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 3. 
    Alles Leben sowohl das der Menschen als auch das der Tiere gehört dem Herrn. Das _____ erhält das Leben und ist deshalb dem Leben gleichzusetzen.  (ergänze mit einem Wort. D.h., gebe nur ein Wort ein.)
  • 4. 
    Es gibt mehrere Vorschriften im Gesetz, bei denen es um das Leben der Tiere geht. Z.B., 2 Mose 34, 26b, „Und kocht ein Ziegenböckchen nicht in der Milch seiner Mutter.“ Siehe auch 2 Mose 22,6,7 und 1 Tim 5,18, v.g. 5 Mose 25,4 (schlage deine Bibel dazu). Welche der folgenden Aussagen ist KEINE Erklärung, warum das Gesetz sich mit der Fürsorge der Tiere  beschäftigt.
    • A. 

      Das Tierfleisch und die Milchprodukte dürften nie zusammen verzehrt werden, weil das Tierfleisch die verdorbene Welt darstellte und die Milch das erneuerte Volk darstellte.

    • B. 

      Das Tierleben musste geehrt werden, weil sein Blut oder Leben dem Herrn gehört.

    • C. 

      Das Gesetz enthüllte Gottes Plan, ein neues Volk und Schöpfung zu erschaffen und Israel war ein sichtbare Darstellung Gottes Werkes. Deshalb zeigte ihre Behandlung der Tiere ihre Fürsorge für andere Menschen.

  • 5. 
    Das Brandopfer war das wichtigste und häufigste dargebrachte Opfer und nur dieses Opfer ist völlig verbrannt worden. Welche der folgenden Aussagen ist FALSCH bezüglich des Brandopfers? (kennzeichne die falsche Antwortmöglichkeiten)
    • A. 

      Dieses Ritual des Brandopfers offenbarte, dass sich niemand dem heiligen Herrn ohne ein stellvertretendes Blutopfer nähern darf.

    • B. 

      Das ganze Tier ist am Alter verbrannt worden. Dies bedeutet vollkommene Hingabe von dem Anbeter und vollkommene Akzeptanz von dem Herrn.

    • C. 

      Nicht der Opferende sondern der Priester musste das dargebrachte Tier außerhalb der Stiftshütte töten

  • 6. 
    Die folgende Aussage fasst die Hauptlehren der fünf in drittem Moses entfaltenden Hauptopfer zusammen. Welche Antwortmöglichkeit ist das richtige entsprechende Opfer dafür? Niemand darf sich dem heiligen Herrn ohne ein stellvertretendes Blutopfer nähren.
    • A. 

      Das Sündopfer

    • B. 

      Das Brandopfer

    • C. 

      Das Speiseopfer

  • 7. 
    Die folgende Aussage fasst die Hauptlehren der fünf in drittem Moses entfaltenden Hauptopfer zusammen. Welche Antwortmöglichkeit ist das richtige entsprechende Opfer dafür? Alles, was der Anbeter besaß, gehörte dem Herrn. Der Anbeter gab einen Teil davon zurück, um damit zu zeigen, dass der Herr die Ursache seines Genusses war.
    • A. 

      Das Sündopfer

    • B. 

      Das Brandopfer

    • C. 

      Das Speiseopfer

  • 8. 
    Die folgende Aussage fasst die Hauptlehren der fünf in drittem Moses entfaltenden Hauptopfer zusammen. Welche Antwortmöglichkeit ist das richtige entsprechende Opfer dafür? Der Sünder erkannte an, dass er an der gnädigen Vorsorge des Herrn, ihn zu reinigen, teilnahm, wenn er seine Beziehung zu dem Herrn wiederherstellte.
    • A. 

      Das Sündopfer

    • B. 

      Das Brandopfer

    • C. 

      Das Schlachtopfer

  • 9. 
    Das Kapitel 8 des dritten Moses entfaltete die erste Anbetung der Leute nachdem die Priesterschaft gegründet und die Stiftshütte errichtet war. Das Kapitel enthüllte auch das Ziel des Vorgangs oder die Erwartung der Leute. Dieser Bericht ist für uns hilfreich, weil er unsere Erwartung für die Anbetung in unserer Gemeinde festsetzen kann. Was war das Ziel der ersten Anbetung an der Stifthütte oder was sollte unser Ziel sein, wenn wir uns am Sonntag treffen? (kennzeichne die richtige Möglichkeit) Das Ziel war für Israel und sollte für uns sein,
    • A. 

      Begeisternde Lieder zu singen und einem inspirierenden Prediger zuzuhören.

    • B. 

      Den Sabbat zu halten und uns an den Herrn zu erinnern.

    • C. 

      Den Herrn anzuschauen oder seine Gegenwart zu genießen.

  • 10. 
    Die tiefgreifende Beobachtung von 3Mose 11 (und den folgenden Kapiteln) ist wie weit (oder tief) Gott in die täglichen Einzelheiten des Lebens der Menschen eingreift. Diese bedeutet, dass der heutige Gläubige sich noch vielmehr vor Genussdenken, Verschwendung und Weltlichkeit schützen sollte. Heiligkeit sollte die grundlegende Priorität in allen Aspekten unseres Lebens, beispielsweise mit Essen und Trinken, werden. (richtig/falsch)
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 11. 
    Der Versöhnungstag nahm deshalb die vollkommene Sühne, die der Messias eines Tages endgültig vollenden würde, vorweg. Verschiedene Stellen in dem Hebräerbrief erklärten wie Jesus die Lehre der zwei großen Rituale des Versöhnungstags erfüllte. Bezüglich des Arguments des Verfassers des Hebräerbriefs, welche Aussage ist FALSCH?  (kennzeichne die falsche Antwortmöglichkeiten)
    • A. 

      Jesus, unser Hohepriester, trat in das Himmelsheiligtum ein und brachte sein eigenes Blut dar, um alle Sünden endgültig zu entfernen.

    • B. 

      Jesus als der Sündenbock trug selbst all unsere Sünde und nahm sie weg.

    • C. 

      Gemäß des neuen Bundes ist es nur Jesus Christus erlaubt in das Himmelsheiligtum hineinzugehen. D.h. der heutige Gläubige hat kein Vorrecht heute oder in der Zukunft in dem Himmelsheiligtum hineinzugehen.

  • 12. 
    Jesus erzählte das Gleichnis des barmherzigen Samariters um 3 Mose 19,18 darzulegen. Bezüglich dieses Gleichnisse und Jesu Erklärung, welche Aussage ist Falsch?  (kennzeichne die falsche Antwortmöglichkeiten)
    • A. 

      Die Liebe für Gott spiegelt sich in Großzügigkeit gegenüber anderen Menschen wider

    • B. 

      Der Anbeter kann den Herrn wirklich nicht ehren ohne sich über die Armen und Hilfsbedürftigen zu erbarmen

    • C. 

      Jesus lehrte, dass man ewiges Leben bekommt, wenn man großzügig gab.

  • 13. 
    In 3Mose 19,13-14 gab es zwei Ermahnungen: In dem ersten Beispiel sollte man gegen einen Tauben nicht fluchen, weil derjenige es nicht hören kann. In dem zweiten Beispiel sollte man keinen Stein vor einen Blinden legen, weil er dadurch fallen würde. Welche Aussage wird in diesen Beispielen NICHT gelehrt?  (kennzeichne die falsche Antwortmöglichkeiten)
    • A. 

      Obwohl es eine Möglichkeit gibt, die Schwachen schlecht zu behandeln, sollte man diejenigen nicht ausnutzen

    • B. 

      Man hält diese Verbote vollständig ein, wenn man diese Verbote wörtlich hält. D.h., man legt keinen Stein vor den Blinden und flucht den Tauben nicht

    • C. 

      Von dem Heiligen wird erwartet den Nächsten zu behandeln, wie der Herr selbst es tun würde, mit Liebe, Vergebung, Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Respekt.

  • 14. 
    Wenn einer von einem anderen verletzt worden ist, sollte das Opfer zu dem Täter gehen und bitten, die Sache zu bereinigen. Wenn das Opfer dieses nicht macht, würde der Täter fortsetzten das Opfer zu erbittern und es so zum  Sündigen verleiten. Kurz gesagt sollte man versuchen verletzte Beziehungen sofort wiederherzustellen. (richtig oder falsch)
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 15. 
    Jesus benutzte aber einige Elemente des PassaSeders, schloss sie an den neuen Bund an und veränderte zwei Elemente des Seders (das Brot und der dritte Kelch), um unser Ritual des Abendmahls, das wir letztlich in unseren Gemeinden feiern, einzuführen. Jesus kombinierte deshalb drei Gedanken und erhob sie zu einer höheren Bedeutung. Welche Aussage ist KEINER der drei Gedanken, die Jesus verwendete.  (kennzeichne die falsche Antwortmöglichkeiten)
    • A. 

      Er hielt eine Rückschau auf die Befreiung aus Ägypten, besonders die Darstellung des ungesäuerten Brotes und des dritten Kelches.

    • B. 

      Er sagte, weil der Auszug und seine kommende Kreuzigung historische Ereignisse seien, sei es nicht verlangt sich an diese zwei Geschehen zu erinnern.

    • C. 

      Er kündigte an, dass sein Blut oder seine Kreuzigung den neuen Bund abschließen würde.

  • 16. 
    Welche der folgenden Bünde sind nicht ewigdauernd? D.h., welcher Bund wird zu einem bestimmten Zeitpunk ersetzt werden?
    • A. 

      Der Bund am Sinai (Deuteronomium)

    • B. 

      Der Bund mit Abraham

    • C. 

      Der Bund mit David

  • 17. 
    Psalm 15 deckte  die Voraussetzungen des Anhängers auf, bevor er in Gottes Heiligtum hineingehen durfte. Welche der folgenden Aussagen war KEINE Voraussetzung?
    • A. 

      Die Aufforderung 3Mose 19,18 erfüllt zu haben

    • B. 

      Ein Brandopfer darzubringen

    • C. 

      Kein falsches Zeugnis gegenüber seinem Nächsten abgelegt zu haben

  • 18. 
    1. Die zwei Psalmen Davids, 32 und 51, decken auf, dass die Vergebung der Sünde immer auf Gottes Gnade und Barmherzigkeit gegründet ist. Es gab kein Opfer für Mord und/oder Ehrebruch, das David dargebracht haben konnte. David erwähnte einige Opfer am Ende von Psalm 51. Welche der folgenden Aussagen ist eine richtige Auslegung dieser Verse (Ps 51, 15-17).
    • A. 

      Obwohl es keine bestimmten Opfer für Mord gab musste David dennoch ein Brandopfer darbringen

    • B. 

      Der Herr nimmt ein dargebrachtes Opfer immer an, ohne Rücksicht auf die Herzenseinstellung des Opfernden

    • C. 

      Die Herzenseinstellung ist wichtiger als irgendein Opfer. D.h., ein reuevolles Herz ist besser als ein dargebrachtes Opfer.

  • 19. 
    Dem Sünder kann nur aufgrund der Barmherzigkeit des Herrn vergeben, sein schlechtes Gewissen erleichtert und seine Beziehung mit dem Herrn wiederhergestellt werden. Deshalb ist treue Anbetung der Ausdruck der Dankbarkeit für die Dinge, die der Herrn schon gab, beispielsweise Vergebung, Fürsorge und Fröhlichkeit. Paulus wies auf diesen Gedanken in Römer 12,2 hin, „ ich fordere euch nun auf, … euch mit eurem ganzen Leben für Gott einzusetzen. Es soll ein lebendiges und heiliges Opfer sein – ein Opfer, an dem Gott Freude hat. Das ist ein Gottesdienst, wie er sein soll.“
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 20. 
    „Erlöst“ zu werden bedeutet, “eine unspezifizierte" ganzheitliche Rettung der ganzen Person nur für die Zukunft. D.h., die Person muss nicht in das Jüngste Gericht, wird von der Verurteilung gerettet und von ewiger Vernichtung und Qual befreit werden. Diese Erlösung ist auf den heutigen Gläubigen nicht anwendbar.
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 21. 
    Das neue Testament gibt besondere Belege, die die gerettete Person beschreiben. D.h., es gibt besondere Anforderungen gerettet zu werden. Welche der folgenden Aussagen ist kein Bekenntnis des Glaubens
    • A. 

      Glaubt man daran, dass Gott denjenigen, der ihn aufrichtig sucht, belohnen wird (Heb 11,6)?

    • B. 

      Der Prophet Hesekiel beschrieb sein Traumbild, in dem die vertrockneten Gebeine auferweckt wurden und deshalb ist David zu der Schlossfolgerung gekommen, dass er auch eines Tages auferweckt werden würde (Hes 37,1-12).

    • C. 

      David erfasste, dass Gott seinen Heiligen (Messias) nicht im Grab verwesen lassen würde (Ps 16,7-10).

  • 22. 
    David erfasste, dass er eines Tages aus dem Sheol entlassen würde (Ps 16). Welche der folgenden war keinen Grund für seinen Glauben oder seine Erwartung.
    • A. 

      David hat eine Beziehung mit dem Herrn, die sein Tod nicht abbrechen würde (Ps 16, 23, 139).

    • B. 

      Der Prophet Hesekiel beschrieb sein Traumbild, in dem die vertrockneten Gebeine auferweckt wurden und deshalb ist David zu der Schlossfolgerung gekommen, dass er auch eines Tages auferweckt werden würde (Hes 37,1-12).

    • C. 

      David erfasste, dass Gott seinen Heiligen (Messias) nicht im Grab verwesen lassen würde (Ps 16,7-10).

  • 23. 
    Eine Begriffsbestimmung des Unterschieds zwischen Heiligkeit und Gesetzlichkeit. Welche der folgendenen Aussagen ist KEINE Voraussetzung Gottes Zustimmung zu gewinnen? Der Anhänger muss immer
    • A. 

      Sein Recht festhalten, eine Wiedergutmachung für eine Beleidigung zu verlangen

    • B. 

      Die Bereitwilligkeit haben, die persönlichen Sünden aufzudecken und zuzugeben.

    • C. 

      Dankbar für Gottes frühere gegebene Fürsorge sein.

  • 24. 
    Paulus schreibt an mehreren Stellen, dass die Begierde des Fleisches nach einer Genugtuung für sich selbst suchte wohingegen die Heiligkeit danach strebt sich um die Hilfsbedürftigen zu kümmern. Dies bedeutet, dass die Heiligen die Dinge dieser Welt nicht genießen sollten.
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 25. 
    Echte Heiligkeit spiegelt sich in verschiedenen Eigenschaften. Welche der folgenden Aussagen ist KEIN Spiegelbild der Heiligkeit Gottes?
    • A. 

      Der Heilige ist bereitwillig, seine Rechte, Vorrechte und Herrschaft loszulassen (Phil 2,6-9).

    • B. 

      Der Heilige hat eine Absicht, sein Leben und das Leben seines Nächsten zu beherrschen.

    • C. 

      Der Heilige erfasst, dass es besser ist geschädigt oder beleidigt zu werden, als eine persönliche Beziehung zu zerstören (Lk 12,14; 17,4)

  • 26. 
    Die Heiligkeit ist hauptsächlich, eine ____________________ mit Jesus Christus, seine Eigenschaften nachzuahmen und seine Weisheit zu haben, um jede Herausforderung zu beurteilen und die richtige Entscheidung zu treffen. (ergänze mit einem Wort. D.h., gebe nur ein Wort ein. )
  • 27. 
    Gott kündigte in 2Mose 19,3-6 an, dass sein Ziel war, sein Volk zu einer heiligen Nation, einem Königreich von Priestern, zu machen. Nach Pfingsten ist dieses Ziel Gottes deutlich weggefallen und Gott hat sein Hauptziel verändert (1Pt 1,16; 2,1,9).
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 28. 
    Die zwei großen Gebote (5Mose 6,4,5, 3Mose 19,18b) und die zehn Gebote sind auf Gottes Volk in einem frühern Zeitalter begrenzt und deshalb nicht mehr für den neutestamentlichen Gläubigen anwendbar. D.h., neun der zehn Gebote (das Gebote des Sabbats ausschließend) sind auf den Anhänger Jesu nicht mehr anwendbar.
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 29. 
    Welche der folgenden Aussagen ist FALSCH bezüglich des neuen Bundes?
    • A. 

      Der neue Bund ist hauptsächlich das ganze neue Testament. D.h., das neue Testament ist tatsächlich der neue Bund.

    • B. 

      Der neue Bund ist nicht mit den Heiden (die heutige Kirche) sondern mit Israel abgeschlossen worden (Jer 31,31). Dennoch nimmt die heutige Kirche (Gemeinden) an mehreren Versprechen des neuen Bundes teil.

    • C. 

      Einige Bestandteile des neuen Bundes sind dass Israel wie eine selbständige Nation zu dem verheißenden Land zurückkehren wird und dass das verheißende Land wohlhabend sein wird.

  • 30. 
    Bezüglich des Zeitplanes des neuen Bundes, welche der folgenden Aussagen ist FALSCH?
    • A. 

      Der neue Bund wurde vor der Zerstörung des ersten Tempels angekündigt aber mit dem Tod Jesu am Kreuz geschlossen.

    • B. 

      Weil der heilige Geist ein wesentliches Merkmal des neuen Bundes ist und weil das erste Ausgießen des heiligen Geists an Pfingsten stattfand, können wir annehmen, dass die ersten Segnungen des Bundes an Pfingsten verfügbar wurden.

    • C. 

      Alle Bestandteile des neuen Bundes sind schon erfüllt worden.

  • 31. 
    Paulus erklärt in 2Kor 8,8-15 v.a. vs. 6-11 die Richtlinien um dem Anhänger Jesu zu helfen die richtige Spende dem Herrn zurückzugeben. Paulus’ Ausführung deckt auch einige Unterschiede zwischen der gesetzlichen und der heiligen Ansicht auf. Welche der folgenden Aussagen erklärt KEINEN Unterschied zwischen den alttestamentlichen gesetzlichen und den neutestamentlichen gnädigen Ansichten.
    • A. 

      Gemäß dem Pentateuch musste der Anhänger jedes Jahr mindestens 10% Lohnsteuer bezahlen wohingegen wird der Anhänger Jesu verpflichtet ist mehr als 10% vorzulegen.

    • B. 

      Gemäß dem Pentateuch musste der Anhänger jedes Jahr mindestens 10% Lohnsteuer bezahlen wohingegen Paulus und das neue Testament keine bestimmte Steuer oder Spende festlegen. D.h., jeder Anhänger wird verpflichtet, selbst zu entscheiden, einen Spendenbetrag festzulegen.

    • C. 

      Gemäß dem Pentateuch hatte der Anhänger seine Steurverpflichtung erfüllt nachdem er die 10% Steuer vorlegte. Stattdessen ist der neutestamentliche Anhänger vor dem Herrn immer für seine selbst festgelegte Spende verantwortlich.

  • 32. 
    Paulus betrachtet in Röm 14,1-6 den Glauben des schwächeren Bruders. Welche Aussage passt NICHT zu Paulus’ Argument?
    • A. 

      Paulus weiß, dass alle Speisen rein sind, weil Gottes alle rein machte (Röm 14,14). Wenn ein Gläubiger (der schwächere Bruder) zu seiner persönlichen Schlussfolgerung kommt und denkt, dass einige Speisen unrein sind, sind dann diese Speisen für diesen Gläubigen unrein.

    • B. 

      Paulus weiß, dass alle Speisen rein sind, weil Gottes alle rein machte (Röm 14,14). Wenn ein Gläubiger (der schwächere Bruder) denkt, dass einige Speisen unrein sind, ist Paulus verpflichtet, diesen schwächeren Bruder zu tadeln und ihn zu korrigieren.

    • C. 

      Paulus betont dass es hier wichtiger ist, den Nächsten mit gegensätzlichen Meinungen anzunehmen als die richtigen Antworten zu haben. D.h., man erfüllt die Absicht des Gesetzes, wenn man seinen Bruder mit gegensätzlichen Meinungen nicht verwirft.

  • 33. 
    Warum hat Gott im mosaischen Gesetz den Scheidebrief so einfach erlaubt? Also dieScheidung so einfach möglich gemacht? Kreuze die FALSCHE Antwort an.
    • A. 

      Der Scheidebrief war da zum Schutz der Frau

    • B. 

      Weil es Gott wichtiger war, dass kein Ehebruch geschieht, erlaubte er wegen der Hartherzigkeit der Menschen die Ehe zu scheiden.

    • C. 

      Die Scheidung war erlaubt weil es Gott wichtig war, dass der Mann eine Frau bekommt die ihm gefällt und gut ist. Deshalb konnte ein Mann seine Frau entlassen wenn sie ihm nicht mehr gefiel und eine andere heiraten.

    • D. 

      Option 4