E-business

10 Fragen

Settings
Please wait...
E-business

Nun kannst du dein E-Business in einem Test unter Beweis stellen. Du hast 15 Minuten Zeit für die Beantwortung der Fragen. Trage deinen Korrekten Namen ein, damit du beim erfolgreichen Abschluss des Tests ein Zertifikat erhältst.


Questions and Answers
  • 1. 
    Was ist einer der Hauptnachteile einer Website, welche eine geringe Nutzer-Integrationstiefe hat?
    • A. 

      Die Website bietet dem Unternehmen einen geringen Nutzen

    • B. 

      Durch die unübersichtliche Strukturierung der Website, ist es sehr schwer sich zurecht zufinden

    • C. 

      Produkte und Dienstleistungen werden nicht präsentiert

  • 2. 
    Vor kurzem hat ein Kunde ein Fotobuch bestellt. Jetzt erhält er einen Newsletter, in welchem er zu einem online Training eingeladen wird. Zu welchem Teil des Customer Buying Cycle wird diese Massnahme zugeordnet?
    • A. 

      Phase 1: Der Kunde wird über neue Angebote informiert

    • B. 

      Phase 2: Mit der Schulung wird Transparenz geschaffen

    • C. 

      Phase 4: Kundenbetreuung, dem Kunden wird Hilfe angeboten

  • 3. 
    Nach der Eröffnung eines Gürtelschnallen e-shops, bleiben die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen. Trotz zufriedenstellender Zugriffszahlen, kaufen die potenziellen Kunden nicht ein. Wo könnten die Hürden liegen? Zwei Antworten sind korrekt
    • A. 

      FIND: Der potenzielle Kunde findet das Angebot nicht

    • B. 

      STAY: Die Internetseite ist unübersichtlich, daher verbleibt der potenzielle Kunde nicht auf der Internetseite

    • C. 

      ACT: Der Einkaufsprozess ist kompliziert, beim erstellen des eigenen ACT: Profils werden sehr viele Daten abgefragt.

  • 4. 
    Ein Hotelbetreiber bittet dich auf seiner Website, die Besucher emotional zu aktivieren. Was für Effekte könnten daraus resultieren?
    • A. 

      Der Kunde kommt häufiger auf die Website zurück und bleibt länger

    • B. 

      Da ein Kunde immer passiv bleibt auf einer Website, ist keine emotionale Aktivierung möglich

    • C. 

      Von einer emotionalen Aktivierung kann nur abgeraten werden. Wer die Sachebene verlässt, handelt sich zwischenmenschliche Probleme ein

  • 5. 
    Bei so vielen Gratisangeboten, wird im Web häufig auf indirekte Ertragsmodelle gesetzt. Was ist damit gemeint?
    • A. 

      Statt über Rechnung oder Kreditkarte, kann der Kunde über Prepaid Leistungen begleichen

    • B. 

      Wenn eine Firma Werbung auf meiner Website schalten lässt, generiere ich indirekte Erträge

    • C. 

      Der Kunde bestellt im Internet, holt die Ware aber ab, so wird nur indirekt über das Web Geld verdient

  • 6. 
    Die Integrationstiefe 2 befasst sich mit Interaktion. Diese Beeinhaltet:
    • Transaktionen ermöglichen
    • Service-Informationen bereitstellen
    • Kundenanfragen ermöglichen
    • A. 

      Richtig

    • B. 

      Falsch

  • 7. 
    Wie nennen sich die vier Ertragsmodelle im E-Business
    • A. 

      CCCC, Content, Commerce, Context, Connection

    • B. 

      PPPP, Pictures, Publishing, Party, Powerconnection

    • C. 

      TTTT, Topic, Testing, Teamwork, Trend's

  • 8. 
    Was sind Testimonials?
    • A. 

      Testberichte die von unabhängigen Institutionen zur Bewertung eines Produktes ausgestellt werden

    • B. 

      Testberichte welche ein Unternehmen selbst erfasst, damit wird ein Produkt oder eine Dienstleistung vertrauenswürdiger

    • C. 

      Testimonials sind Meinungen von Personen die eine Dienstleistung, ein Produkt getestet haben und dann ein "Zeugniss" dafür ausstellen.

  • 9. 
    Mit Connections lässt sich im Web Geld verdienen, welches sind typische Webseiten welche sich auf Connections spezialisiert haben?
    • A. 

      Facebook.com, educanet.ch, joomlaportal.de

    • B. 

      Autoscout24.ch, homegate.ch, ebay.de

    • C. 

      Amazon.de, books.ch, store.apple.com

  • 10. 
    Auf einer berühmten Website entdecken Sie folgenden Werbebanner. a) Zu welcher Phase des Customer Buying Cycle gehört dies und b) welche Hürde im e-business soll damit überwunden werden?
    • A. 

      A) Phase 1: Anregung, b) Find

    • B. 

      A) Phase 2: Evaluation, b) Stay

    • C. 

      A) Phase 3: Transaktion, b) Act