1. Diplomprüfung Block 4 (2017)

82 Questions | Total Attempts: 553

SettingsSettingsSettings
Please wait...
1. Diplomprfung Block 4 (2017)

.


Questions and Answers
  • 1. 
    Die Abbildung zeigt das knöcherne Skelett des Zeugopodiums eines Hundes in der Ansicht von proximal. Benennen Sie die markierten Strukturen und jene Struktur, die an Punkt 2 inseriert, mit dem jeweiligen anatomischen Fachausdruck (verwenden Sie keine Abkürzungen). (Bild vom Pferd)                                  
  • 2. 
    Geben Sie die Tierart an und benennen Sie die markierten Strukturen mit dem jeweiligen anatomischen Fachausdruck (verwenden Sie keine Abkürzungen). (DAS BILD IST VON EINEM PFERD, DA ICH KEINE MEDIALANSICHT VON RIND GEFUNDEN HABE) (Freitext) 
  • 3. 
    Die Abbildung zeigt das knöcherne Skelett des Basipodiums in einer Ansicht von plantar. pferd. Benennen Sie die markierten Strukturen mit dem jeweiligen anatomischen Fachausdruck (verwenden Sie weder Abkürzungen noch Zahlen). Benenne: 5, 7 & 11  
  • 4. 
    Welchen Haupteffekt hat die Anordnung von Knochengewebe als Röhre im Vergleich zur Anordnung als Stab? (Freitext)
  • 5. 
    Was beschreibt das Hook`sche Gesetz? (keine Weiteren Antwortmöglichkeiten erhalten)
  • 6. 
    Wann verknöchert die proximale Epiphysenfuge des Femurs beim Hund? 
    • A. 

      Zwischen 9 und 10 Monaten

    • B. 

      Zw. 10 und 11 Monaten

    • C. 

      Zw. 11 und 12 Monaten

    • D. 

      18 monate

    • E. 

      Zw. 12 und 13 Monaten

  • 7. 
    Aus wie vielen Verknöcherungskernen entwickelt sich beim Hund die proximale Epiphyse des Humerus? 
    • A. 

      2

    • B. 

      3

    • C. 

      1

    • D. 

      5

  • 8. 
    Welches Skalenniveau ist dem Schmerzgrad zuzuordnen? (Freitext)
  • 9. 
    Welche Aussagen zur Häutung treffen zu?
    • A. 

      Leguane häuten sich im ganzen

    • B. 

      Schlangen häuten sich im ganzen

    • C. 

      Schildkröten häuten sich nicht

    • D. 

      Bei Häutung gehen Endoparasiten weg

    • E. 

      Bei Häutung wird Knochen darunter verletzt 


  • 10. 
    Was trifft auf Typ I Muskelfaser zu?
    • A. 

      Ermüden rasch

    • B. 

      Schnelle Kraftentwicklung

    • C. 

      Viele Mitochondrien

    • D. 

      Anaerob

  • 11. 
    Was trifft trifft auf Muskelfasern vom Typ IIB zu?
    • A. 

      Kurze Kontraktionsdauer

    • B. 

      Viele Mitochondrien

    • C. 

      Rote Farbe

    • D. 

      Geringe Kapillardichte

    • E. 

      Oxidativ-aerober Stoffwechsel


  • 12. 
    Was ist eine motorische Einheit?
    • A. 

      Muskel mit Antagonist (oder so)

    • B. 

      Alpha-Motoneuron + motorische Endplatte + alle davon innervierten Muskelfasern

    • C. 

      α-Motoneuron

  • 13. 
    Kennzeichnen Sie die Reservezone im Histologischen Bild der Epiphysenfuge
    • A. 

      A

    • B. 

      B

    • C. 

      C

    • D. 

      D

  • 14. 
    Bei einem besitzer von schweinen wird in der schleimhaut irgendeine resistente streptococcen?-Art gefunden. Er fühlt sich aber gesund. was trifft zu?
    • A. 

      Kontamination

    • B. 

      Immunität

    • C. 

      Dauerhafte Ausscheidung von Erregern

    • D. 

      Kolonisation

  • 15. 
    Wie sezerniert die Milchdrüse? (2 richtig)
    • A. 

      Apokrin

    • B. 

      Ekkrin

    • C. 

      Holokrin

    • D. 

      Parakrin

    • E. 

      Lipokrin

  • 16. 
    Wie nennt man die Ossifikation direkt aus embryonalem Bindegewebe?
    • A. 

      Desmale Ossifikation

    • B. 

      Enchondrale Ossifikation

    • C. 

      Perichondrale Ossifikation

  • 17. 
    Wodurch entsteht eine Muskelhypertrophie?
    • A. 

      Durch Bewegungstraining

    • B. 

      Alterungsprozesse

    • C. 

      Ruhigstellen

    • D. 

      Denervierung


  • 18. 
    Wie heißt die Milchvene beim Rind?
    • A. 

      Vena subcutanea abdominis

    • B. 

      Vena thoracica lateralis

    • C. 

      Vena mammaria


    • D. 

      Vena subcutanea inguinalis

  • 19. 
    Welches Tier besitzt eine Glandula uropygialis?
    • A. 

      Hund

    • B. 

      Haushuhn

    • C. 

      Pferd

    • D. 

      Katze


  • 20. 
    Spannsägenapparat an der HE (Tibia), Was ist richtig? (2 richtig)
    • A. 

      Verbindet Knie mit Sprunggelenk obligat

    • B. 

      Verbindet Sprung- und Fesselgelenk obligat

    • C. 

      Ist nur eine passive Stehvorrichtung

    • D. 

      Ist sowohl statisch als auch dynamisch wirksam

    • E. 

      Sie basiert auf der besonders effektiven Kontraktilität der beteiligten Muskeln

  • 21. 
    Zehe (VE) dorsal - welcher Nerv innerviert sie?
    • A. 

      N. radialis

    • B. 

      N. musculocutaneus

    • C. 

      N. medianus

    • D. 

      N. axillaris


  • 22. 
    Welche der folgenden gehören zu den Parametern einer Normalverteilung?
    • A. 

      Mittelwert

    • B. 

      Standardabweichung

    • C. 

      Stichprobengröße

    • D. 

      P-Wert


  • 23. 
    In welcher Schicht der Haut haben Lipide eine wichtige Bedeutung?
    • A. 

      Subcutis

    • B. 

      Epidermis

    • C. 

      Dermis


  • 24. 
    Was trifft auf staphylococcus pseudintermedius zu? (3 richtig)
    • A. 

      Gibts auch bei gesunden Hunden je nachdem auf welchen Teil der Haut man schaut

    • B. 

      Kann beim kl. Wk mastitis erregen

    • C. 

      Irgendwas mit gram Färbung

    • D. 

      Ist koagulasepositiv

    • E. 

      Unterscheidet sich nicht stark von MRSP Version des Staph. Pseudointermedius (ungefähr so)

  • 25. 
    Wie wird der M. quadriceps femoris innerviert? 
    • A. 

      N. obturatorius

    • B. 

      N. femoralis

    • C. 

      N. ischiadicus


Back to Top Back to top